Sonntag, 23. November 2014

Happy Birthday - 1. Bloggeburtstag und meine 1. Motivtorte

Ja ich kann es selbst fast nicht glauben: mein Blog feiert seinen 1. Geburtstag!

 Mein 1. Post bildete den Auftakt für die Serie was ich zur Konfirmation meines großen Sohnes so veranstaltet hatte.

Seitdem habe ich 52 Posts verfasst, hier die "Hitliste" der beliebtesten Posts:
1. Platz : Himbeertörtchen mit Dekorbiskuit mit 329 Lesern
2. Platz:  Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss  mit 269 Lesern
3. Platz:  Schoko-Cupcake mit Ganache-Topping und Mamor-Cupcake mit weißem Schoko-Topping  mit 241 Lesern

Insgesamt hatte ich in diesem Jahr 7.667 Besucher. Das ist schon nicht schlecht, es könnten aber gern noch einige mehr sein. Allerdings bin ich auch weder bei Facebook, Twitter, Instagram usw., damit könnte ich die Bekanntheit sicher noch steigern, aber ich bin nicht so scharf auf diese Netzwerke.
Aber ich werde immer wieder von Bekannten, Freunden, Kollegen angesprochen, weil sie auf meinen Blog vorbeigeschaut haben, etwas gut fanden, oder - noch besser - erfolgreich nachgebacken haben und es ihnen geschmeckt hat.

Mit was ich immer noch ein wenig hadere sind die Fotos - mit so einer normalen Knipse ist halt nicht viel zu machen, aber das wird sich hoffentllich ändern - mein Maxi S. hat eine neue Kamera!! Bisher hatte ich weder die Zeit und die Lust für ein Foto Stunden zu verbringen, so sehr es mir bei anderen gefällt!!

Ganz stolz bin ich immer noch auf die Hochzeitstorte für meine Kollegin Sarah - klick.
Die hat mich zwar einige Nerven gekostet, am Ende hat alles gepasst und damit ist alles gut.
Für das neue Jahr hab ich schon wieder einige tolle Ideen und Dinge die ich ausprobieren will, also lasst euch überraschen.

So nun genug mit dem Rückblick, es reicht mit Reden schwingen ;-))

Für meinen 1. Bloggeburtstag habe ich mir was Besonderes ausgedacht: meine 1. Motivtorte!!
Eigentlich  wollte ich damit nicht anfangen, aber nach dem Tortenkurs in Berlin hat es mich dann doch nicht losgelassen und ich wollte es mal probieren.
Das wichtigste Grundequipment hab ich mir besorgt, das Meiste an Ausstechern, Moulds, Glätter usw.hab ich mir allerdings ausgeliehen, weil ich nicht abschätzen kann was ich in Zukunft noch so gebrauchen könnte.



Als Grundlage für die Torte habe ich einen Zitronenkuchen mit Lemon Curd-Füllung gebacken, nach dem Rezept von Sarah. Dieser Kuchen ist so schön zitronig, frisch und halt nicht so süß.

Das ganze dann mit einer Zartbitter-Ganache eingestrichen und darüber der Fondant.
Soweit war das bei mir klar, - wie die Torte am Ende aussehen soll, darüber war ich mir lange nicht im Klaren, das ist erst beim Eindecken so richtig gereift.
In Vorbereitung hatte ich schon mal in dieser Woche einiges an Blüten vorbereitet, die kann man immer mal als Deko gebrauchen.



Als nächstes hatte ich grob die Vorstellung ein "Tuch" über ein Stück der Torte zu drapieren und als ich die Torte so eingedeckt hatte, war ich mir ganz sicher, dass mal zu probieren.
Na ja der Rest ist dann schnell gemacht - die Blüten draufsetzen, die Kugelkette mit einer Mould prägen und ransetzen - schon fertig. Naja so schnell ging es natürlich nicht, beim 1. Mal fehlt ja auch noch die Routine.


Aber als Fazit kann ich sagen: ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Damit das auch entsprechend gut in Szene gesetzt wird, habe ich unseren lieben Kumpel Heiko  gebeten, mal vorbeizukommen und die Torte ordentlich zu fotografieren, damit ich auch mal ein paar schöne Fotos habe ;-)
Und ich muss sagen, ich bin ganz verliebt in die Fotos, ich konnte mich kaum entscheiden welche ich nehmen soll, und so präsentiere ich euch gleich alle Fotos

 Die Blüten hab ich ausgestochen und geprägt

 Anschließend mit "perlweiß" bemalt und zum Abschluss eine Zuckerperle in die Mitte gesetzt



Damit ich den Geburtstag  nicht allein feiern muss, habe ich mir natürlich liebe Gäste eingeladen!
Zu allererst meine 3 Männer, die mich immer unterstützen, mich bestärken, kritisieren und alles kosten.
Dann unseren Kumpel Heiko mit seiner Familie, denn das Fotoshooting muss sich ja auch lohnen ;-)
Und dann noch unseren Neffen mit seiner Freundin Maxi, mit der ich nicht nur in Berlin war, von der ich mir vor allem das Equipment ausleihen durfte.

 So trafen wir uns nun alle in lustiger Runde um das gute Stück zu probieren.




Das größte Lob war natürlich, dass es meinen Gästen sehr gut schmeckte. Sogar mein Mini S. lobte den Kuchen und aß ein ganzes Stück und das will was heißen.

Aber nicht nur für meine Gäste, auch für einige treue Leser, die ich kenne hatte ich mir etwas Besonderes ausgedacht.
Da ich sowieso meinen Cupcake-Keksausstecher aus Berlin ausprobieren wollte, habe ich leckere Cupcake-Kekse gebacken, nach meinen altbewährten Rezept.
Als besonderen Hingucker hab ich die eingeprägten Linien mit farbigem Royal Icing nachgezeichnet.
Das Ganze dann in kleine Tütchen (aus Geschenkfolie) und mit einem Aufkleber verpackt, sind sie ein echt schönes Give away geworden.



Ja wir hatten einen schönen Nachmittag und ich bin mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. Alles hat geklappt und es hat auch allen geschmeckt - was will man mehr.

Mal schauen was das nächste Jahr so bringt.

Kommentare:

  1. Happy Birthday!!!! Die Bilder sind wirklich sehr schön geworden :) und es war soooo lecker;) danke nochmal!

    Liebe Grüße
    Maxi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maxi,
      ja sie war auch heute noch lecker!
      Für morgen gibt es auch noch einen kleinen Rest.

      LG Ute

      Löschen
  2. Auch von Sylvia, Jenny und mir ein Happy Birthday und danke für den schönen Nachmittag!
    (Am besten fand ich die Decke auf der Torte!)

    Heiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr 3,

      vielen Dank.
      Ja das mit der Decke hab ich schon gemerkt, du wolltest ja auch immer nur die Decke fotografieren ;-)
      Deine Homepage erstrahlt ja auch im neuen Glanz - sehr schön geworden!!

      LG Ute

      Löschen