Samstag, 17. Mai 2014

Zitronen-Cheesecake

Ich mag ja gern Zitronen: den Duft, Zitroneneis  mmmmhhh.

Auf dem Blog Experimente aus meiner Küche hat mich das folgende Rezept angelacht und wurde gleich ausprobiert.



Zitronen-Cheesecake

Boden:
175 gr Butter
250 gr Mehl
90 gr brauner Zucker
1 Prise Salz

Frischkäse-Schicht:
185 gr Frischkäse
90 gr Zucker
1 Ei
1 EL Zitronensaft
1 Tl Vanilleextrakt
2 Eiweiß

Zitronenschicht:
3 Eier
2 Eigelb
220 gr Zucker
150 ml Zitronensaft
45 gr Mehl


und los gehts:
- Backofen vorheizen: 175 °C Ober- und Unterhitze
- Springform mit Backpapier auslegen
- Butter in Stücke schneiden und in Rührschüssel geben
- Mehl, brauner Zucker und Salz dazu
- dann die Küchenmaschine arbeiten und aus den Zutaten Streusel machen lassen
- Streusel auf den Boden vereilen und  fest andrücken
- ca. 15 - 20 min backen

- inzwischen Frischkäse kurz cremig rühren
- Eier, Zucker, Zitronensaft und Vanille dazu und gut verrühren
- Eiweiße in seperaten Schüssel zu Schnee schlagen
- Eischnee unter die Frischkäsemasse heben
- Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Masse darauf verteilen
- nochmals 15 min backen

- Eier und Zucker richtig schön schaumig rühren
- Zitronensaft und Mehl im Wechsel unterrühren
- Masse auf den Kuchen verteilen
- 25 - 30 min backen
Ich hab dazu die Hitze ein wenig reduziert, damit die obere Schicht nicht reiß.

Die Form ist nach der letzten Schicht randvoll, leider fällt das ein wenig zusammen, vielleicht versuch ich es nochmal im Wasserbad zu backen.

- nach der Backzeit noch im Backofen auskühlen lassen
- mit einem Messer vorsichtig vom Rand der Form lösen und ganz auskühlen lassen

- kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben - fertig!



Mein Fazit:  Seeeeeehr lecker. Die Frischkäse-Schicht könnte für mich etwas höher sein, aber das passt echt nicht in die Form ;-)
Ansonsten eine richtig schöne Kombination von süßem Teig, dem Frischkäse und dann der Zitronenschicht.
Außerdem sieht das Rezept aufwendiger aus als es ist.
Während eine Schicht bäckt, rührt man die nächste zusammen, das geht wunderbar.


Kommentare:

  1. Liebe Ute,

    der sieht ja wunderbar aus!!! Und bei dir ist die Zitronenschicht auch schön oben geblieben ;) Ich weiß ja nicht, was ich falsch mache, aber ich hab ihn schon zweimal gebacken und jedes Mal, habe ich die Zitronenschicht in der Mitte ;)
    Es freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat! Die Idee nur 3 Eier und dafür die 2 Eigelbe zu verwenden finde ich super!!! Danke fürs Nachbacken und Verlinken!!
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,

      danke für das liebe Feedback.
      Ich hab das deshalb mit den 3 Eiern und 2 Eigelben gemacht, damit kein nichts übrigbleibt, also eher aus der Not eine Tugend ;-)

      Löschen
    2. Ja aber das ist doch ne super Idee, vor allem, wenn es auch so funktioniert ;) Ich frag mich nämlich jedes Mal, was ich dann mit den Eigelben machen soll :))

      Löschen