Freitag, 25. April 2014

Red Velvet Cake

Diese Torte hat mich ja echt einige Nerven gekostet.
Ich hab 3 Rezepte ausprobiert, dieses hat sehr gut geklappt. Inzwischen hab ich den Cake auch schon 2 mal gebacken und immer hat es gut funktioniert.
Die anderen Rezepte werd ich aber bestimmt mal wieder austesten.

Nun aber zu diesem Rezept.
Ich hab den Kuchen in einer 20 cm Form im Ganzen gebacken. Viele Backen ja einzelne Böden, ich fand es so besser, da hat man nur 1  mal "oben" und "unten". (Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll).
Das Rezept hab ich übringens bei "Chefkoch" gefunden.




Red Velvet Cake

250 gr Zucker
3 Eier
1 Päck. Vanillezucker
340 gr Mehl
2 EL Kakaopulver
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
300 ml Öl
280 ml Buttermilch
1 TL Natron
1 EL Essig
mind. 1 TL rote Lebensmittelfarbe (am besten Pastenfarbe, die färbt intensiver)

- Backform fetten, mit Backpapier auslegen etc. ich hab Backspray benutzt,
- Eier mit Zucker sehr schaumig aufschlagen
- rote Farbe dazugeben
- in einer Schüssel Buttermilch und Öl homogen verrühren
- in anderer Schüssel  Mehl, Kakao, Backpulver, Salz mischen
- Buttermilch-Öl-Gemisch und trockne Zutaten abwechselnd  zu dem aufgeschlagenen Eiern geben, dabei mit den trockenen Zutaten beginnen und auch enden
- evtl noch etwas rote Farbe zugeben - der Teig muss richtig schön dunkelrot sein
- Natron und Essig verrühren und zum Teig geben
- den Teig in die Form füllen und backen

- Backzeit: ca 1 h bei 175 °C Ober- und Unterhitze - unbedingt Stäbchenprobe machen!!
danach den Ofen ausschalten, den Kuchen noch ein wenig im Backofen stehen lassen
- gut auskühlen lassen

Ich wollte eine schöne, oben gerade Torte, deshalb habe ich den oberen runderen Teil abgeschnitten (meine Jungs haben sich gern über den "Abfall" hergemacht ;-)).
Dann habe ich den Boden noch einmal geteilt, so dass ich 2 Böden erhalten habe.

Nun zum Frosting:

300 gr  Butter
300 gr Staubzucker
600 gr Frischkäse (Philadelphia)

- Butter und Staubzucker richtig schön cremig aufschlagen, das wird dann auch heller
- Frischkäse dazugeben und gut unterrühren

- auf den unteren Tortenboden die Creme verteilen und den 2. Boden draufsetzen
- mit der Creme die Torte rundherum dünn überziehen
- Torte wenigstens 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen
- Creme auch kalt stellen
- dann Creme in einen Spritzbeutel füllen und z.B. Rosen aufdressieren
- dazu mit der Tülle 1M von Wilton in der Mittte beginnend von innen nach außen die Rosetten spritzen
- am besten vorher die Lage der Rosen markieren, z. B. mit einem Glas


Noch ein paar Hinweise:
Ich hab Pastenfarbe benutzt die färbt intensiver, dabei probierte ich Erdbeerrot von Pati-Versand und Red Red von Wilton. Der Kuchen ist auch dunkelrot geworden, ich hätte mir allerding noch ein wenig mehr rot gewünscht, wollte allerdings nicht weniger Kakaopulver verwenden, wegen des Geschmacks.
Für das Frosting hab ich Philadelphia Frischkäse verwendet, zum Einen ist er richtig schön cremig, zum Anderen ist er nicht so salzig.
Bei meiner Recherche wurde immer wieder Philadelphia empfohlen, wegen eben dieser Eigenschaften. Da ich keine Experimente wagen wollte, hab ich einen billigeren Frischkäse nicht probiert.




1 Kommentar:

  1. Oh, was für schöne Rosen! Deine Torte sieht echt schick aus.

    AntwortenLöschen