Montag, 17. August 2015

Schinken-Käse-Brotrad

Heute nun wie im letzten Post versprochen, heute das Rezept von dem superleckeren Brotrad.
Passt richtig schön zum Grillen, macht aber sicher auch solo mit einem Salat und einem Bier eine gute Figur.



Zutaten Teig:
1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
2 EL Honig
50 ml warme Wasser
120  lauwarme Milch
400 g Weizenmehl  Typ 550
2 Eier
30 g warme Butter (ich: Bärlauchbutter)

Zuerst die Hefe mit dem Honig und dem lauwarmen Wasser in einer großen Schüssel verrühren, bis alles aufgelöst ist.
Dann die restlichen Zutaten dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten (lassen).
Die Schüssel mit dem Teig mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 40 min gehen lassen.

In der Zwischnzeit die Füllung vorbereiten:

Zutaten Füllung
100 g Pesto
50 g magerer Schinken
50 g geräucherten Bauspeck
1 Bund Frühlingszwiebeln
150 g geriebener Käse (ich: Mozzarella und Gouda gemischt)

Den Schinken in Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Fett knusprig anbraten.
Die Lauchzwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden.

Nach der Gehzeit den Teig zu einem Rechteck ausrollen und mit dem Pesto komplett einsteichen.
Nun den Schinken, die Zwiebeln und zum Schluss den Käse darauf vereilen und alles ein wenig andrücken, entweder mit den Händen oder auch mit einem Nudelholz.


Den Teig in ca. 3 cm breiten Streifen schneiden und in der Mitte halbieren, sonst geht es zu schwer aufzurollen.
Nun eine Tarteform fetten und den ersten Streifen locker aufrollen und in die Mitte der Form setzen.
Den nächsten Streifen an das Ende der Schnecke setzen und ringsrum wickeln. So nun mit allen Streifen verfahren, bis die Form gefüllt ist.


Nochmals mit Folie abdecken und 30 min gehen lassen.
Inzwischen den Backofen  auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Das Brotrad etwa 25 - 30 min goldgelb backen, falls es zu dunkel wird, einfach mit Backpapier abdecken.

Bei mir ist Teig wunderbar aufgegangen, dadurch war das Brotrad super fluffig und ist auch sehr gut angekommen. Ich könnte mit auch vorstellen, die Streifen einzeln aufzurollen und wie Rosetten nebeneinander setzen, sieht bestimmt hübsch aus.




Kommentare:

  1. Tolle Rezepte! Hast einen neuen Leser gewonnen. Würd mich freuen wenn du auf meinem Blog vorbeischauen würdest.
    Http://alexaandrasblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexa, vielen Dank für deinen lieben Kommentar, schön das dir mein Blog gefällt. Ich schau gern mal bei dir vorbei. Lg Ute

      Löschen