Sonntag, 19. April 2015

Himbeertörtchen

Wie versprochen heute der nächste Beitrag zum Thema Törtchen.
Auch hier hab ich mich wieder am Buch "Törtchen & Tarteletts" von Matthias Ludwigs orientiert.Den Boden hab ich aus dem Buch übernommen, die Quark-Mousse hab ich nach eigenem Gusto zusammengestellt.

Himbeertörtchen


Schokobiskuit


Zutaten:
70 g gemahlene Mandeln
70 g Puderzucker
2 Eier
3 Eiweiß
45 g Zucker
55g  Mehl
20 g Kakao
25 g flüssige Butter

Die Mandeln, Puderzucker und die 2 Eier schön hellgelb und dickcremig aufschlagen.  Die Eiweiße, eine Prise Salz und dem Zucker zu einem festen Eischnee schlagen. Den Zucker gleich von Anfang an mit unterrühren, dann wird der Eischnee cremig fest und hat einen wunderbaren Stand.
1/3 des Eischnee´s unter die Eiermasse ziehen. Den restlichen Eischnee  draufgeben, Kakao und Mehl vermischen und über die Masse sieben und anschließend alles ebenfalls unterheben. 1 EL der Masse mit der flüssigen Butter verühren (damit werden die Konsistenzen angeglichen und lassen sich besser vermischen). Die Butter nun unter die Biskuitmasse ziehen.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech glatt streichen.
Bei 180°C Umluft ca. 8 - 12 min backen.
Den Biskuit anschließens auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen und auskühlen lassen.


Himbeer-Quark-Mousse

Zutaten:
250 g Himbeerpüree
6 Blatt Gelantine
2 Eiweiß
100 g Zucker
250 g Quark
230 g geschlagene Sahne

Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. 1/3 des Himbeerpürees erwärmen und die ausgedrückte Gelantine darin auflösen. Das restliche Himbeerpüree dazugeben und vermischen. Den Quark cremig rühren und ebenfalls unter das Püree  rühren.
Dann das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und unter die Himbeermasse heben. Zum Schluss noch die geschlagene Sahne unterheben.

Dessertringe  mit Tortenrandfolie auslegen. Aus dem Biskuit entsprechende Kreise ausstechen und in die Dessertringe legen. Die Himbeermousse in einen Spritzbeutel geben und auf den Biskuit in die Dessertringe gleichmäßig einfüllen. Dazu nehme ich immer eine große runde Lochtülle, drücke die Masse rein und ziehe die Tülle langsam hoch. Damit wird die Masse schön gleichmäßig in die Desssertringe gespritzt. Zum Schluß die Mousse glatt streichen, mit Folie abdecken und am besten über Nacht einfrieren.

Himbeerspiegel

Zutaten:
3 Blatt Gelantine
150 g Himbeerpüree

Zuerst die Gelantine einweichen. Das Püree langsam erwärmen und die ausgedrückte Gelantine darin auflösen. Die Törtchen aus dem Frost nehmen und die Ringe entfernen, die Folie aber dran lassen.
Einen Löffel des Himbeerpürees auf ein Törtchen geben und mit dem Löffelrücken von der Mitte her das Püree verteilen, so dass ein schöner Spiegel entsteht.

Dann das Törtchen mit Früchten und evtl. Schokodekor dekorieren.


Das Mousse ist wunderbar locker und fruchtig, zusammen mit dem Schokobiskuit eine tolle Kombination.

Kommentare:

  1. Mmmh, Ute! Das Törtchen sieht ja fabelhaft aus! Ganz nach meinem Geschmack und sehr schön sauber gearbeitet. Toll!
    Liebste Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja vor allem auf den gut gelungenen Himbeerspiegel bin ich ganz stolz.

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe era,

    jetzt hab ich aus Versehen deinen Kommentar gelöscht, sorry! Ja das passiert wenn man über das Handy das Dashboard aufruft ;-(

    Die Törtchen kann man problemlos einfrieren, ich hab sie ja über Nacht eingefroren, da ist es ja auch egal ob man es 1 oder 5 Nächte im Froster lässt. Den Fruchtspiegel hab ich allerdings bis jetzt erst nach dem Froster draufgemacht, deshalb weiß ich nicht ob das funktioniert, aber ich glaube schon.

    AntwortenLöschen