Samstag, 8. Februar 2014

Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss

Neulich hab ich auf  Maria´s Blog "Ich bin dann mal kurz in de Küche" gelesen, dass sie eine Back mit - Aktion macht.
Dabei geht es um die neue Ausgabe der Zeitschrift "Lecker Bakery". Sie ruft auf etwas aus der Zeitschrift zu backen, ihr die Fotos oder Links zu schicken und sie wird dies dann auf ihrem Blog zusammenstellen.
Das hört sich doch erst mal sehr interessant an. Also auf in den nächsten Zeitungsladen und erst mal die Zeitschrift begutachten. Bisher hatte ich sie nicht weiter beachtet.
Als ich das Cover gesehen habe, war es schon um mich geschehen:


Als ich das Bild gesehen habe, wusste ich: "Den muss ich backen"

Kurze Zeit später gab es auch schon eine Gelegenheit - meine Kollegin hatte Geburtstag - der perfekte Anlass!
Und so machte ich mich am Vortag auf den Kuchen zu backen. Keine so gute Idee, durch die langen Auskühlzeiten ist es schon schwierig nachmittags zu beginnen, damit man ihn früh mitnehmen kann. Ich hätte lieber einen Tag vorher beginnen sollen.
Aber der Cheesecake ist mir erst mal gelungen, das ist ja die Hauptsache!! Und er hat nicht so süß geschmeckt, wie man beim Anblick des Bildes meint.

Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss

Öl für die Form
75 gr + 25 gr Butter
175 Erdnusskekse (da man das nicht besonders rausschmeckt, kann man auch andere verwenden)
800 gr Doppelrahmrischkäse
200 gr + 125 gr Zucker
30 gr Speisestärke
3 Eier (Gr. M)
40 gr Kakao
200gr + 75 gr + 100 gr Schlagsahne
100 gr Zartbitterschokolade
ca 10 gr Kokosfett

- Boden einer Springform mit Öl bestreichen
- 75 gr Butter schmelzen
- im Universalzerkleinerer die Kekse fein zerkleinern
- geschmolzene Butter dazu und gut mischen - geht auch gleich gut im Zerkleinerer
- die Masse in die Form geben und zu einem glatten Boden andrücken
- 30 min kalt stellen

- Frischkäse, 200 gr Zucker und Stärke kurz verrühren
- Eier dazu und kurz unterrühren
- 1/3 der Käsecreme abnehmen und mit dem Kakao mischen
- 200 gr Sahne steif schlagen
- 1/3 der Sahne unter die Kakaomasse rühren
- restliche Sahne unter die helle Käsecreme heben

- 2 Bahnen Alufolie über Kreuz legen
- die Form in die Mitte darauf stellen die Folie an der Außenwand der Form hochziehen und am oberen Rand umschlagen - Es soll kein Wasser in die Form eindringen können
- Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen

- die Kakao-Käse-Masse in die Springfprm geben und glatt streichen
- die Helle-Käse-Masse auf die Kakao-Masse geben und auch glatt streichen

- die Backform in eine feuerfeste Form oder in die Fettpfanne des Backofens stellen und so viel heißes Wasser reingießen, dass die Springform ca. 2,5 cm im Wasser steht
- ca. 1 Stunde backen, dann wackelt die Creme kaum noch, wenn man leicht daran rüttelt




- danach den Kuchen bei ausgeschaltetem Backofen  30 min ruhen lassen
- rausnehmen, die Folie entfernen und in der Form auskühlen lassen
- mit Frischhaltefolie bedeckt mind. 5 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen, am besten über Nacht (dafür hatte ich schon mal zu spät angefangen;-)

Karamellguss
- 125 gr Zucker hellgelb karamelisieren lassen
- vom Herd ziehen
- 25 gr Butter einrühren
- 75gr Sahne unterrühen
- bei mittlerer Hitze ca 2 min köcheln lassen - schön rühren
- es sol ein dickflüssiger Karamell entstehen
- etwas abkühlen lassen
- den Karamellguss auf den Kuchen streichen und ca. 20 min kalt stellen

Schokoguss
- 100 gr Sahne erhitzen
- Schokolade hacken
- Schoko und Kokofett unter die heiße Sahne rühren alles schmelzen lassen
- etwas abkühlen lassen
- schön gleichmäßig auf dem Karamellguss streichen und 30 min kalt stellen - fertig


Uns hat der Kuchen echt lecker geschmeckt, schön frisch nach dem Frischkäse und dann die Schoko und das Karamell. Auch nicht soooo süß.
Ich hatte allerdings den Eindruck, dass der Karamell etwas fester sein könnte, vielleicht hätte ich ihn noch länger kochen sollen, nach kurzer Zeit bei Zimmertemperatur lief er nämlich raus - sieht aber auch lecker aus:



Kommentare:

  1. Hallo Ute,

    ich finde der sieht super aus! Sehr lecker, und dass Dein Karamell fließt, ist doch umso schöner. ;)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Anita für deinen Kommentar, du warst jetzt mein 1."Fremd"-Kommentar ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte das Glück, von dem leckeren Kuchen mit Naschen zu dürfen. Super lecker. Kann ich nur empfehlen, vor allem wenn man so ein Karamell-Liebhaber ist, wie ich.
    Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Kostprobe.

    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, er war schon ein großerAufwand fand ich. Selbst hab ich ihn auch gebacken (ist noch nicht online-kommt aber noch). Die Erdnusskekse fand ich waren zuwenig und der Käsecreme fehlte das gewisse etwas. Am besten war der Schokoguss :) Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina-Maria,

      den Karamell fand ich noch leckerer ,-) Und ja der Auwand war schon groß, das ist echt nichts für Zwischendurch. Wenn ich den Kuchen noch mal backe, dann werd ich unter die Käsemasse noch ein wenig Zitroneschale mischen, das gibt immer noch so einen Kick an Frische.
      Lg Ute

      Löschen